bildleiste neu
Trailkurs April 2012

Was wünschst du dir eigentlich zum Geburtstag?- Diese Frage stellt mir mein Mann jedes Jahr so Ende Januar.

Hm, irgedwas für Dusty  .-Wie? Du hast doch Geburtstag, nicht das Pferd!?

OK, irgendwas mit Dusty !

??!! Gut, dann melde dich an

 

So, und dann ging es am 14.April morgens um 10.00 Uhr los:

 Nachdem wir uns( 5 Frauen mit ihren 5 Pferden ) auf dem Reitplatz eingefunden hatten, machten wir uns untereinander erstmal bekannt und stellten uns und unsere Wünsche und Erwartungen vor.

Monika mit ihrem Leo, letztes Jahr den Cup gewonnen , Gundel und ihre Sally ,Birte mit ihrer total schönen 4 jährigen Quarterstute, die, finde ich, superschnell lernte! Claudia( die Arme hatte sehr mit einer Erkältung zu kämpfen -Hut ab fürs Durchhalten!- mit Feli  und ich mit meinem Dusty.

  Was wollte ich eigentlich? Trail reiten!   Sieht von außen nicht so schwer aus( haha) Ist auch was fürn Kopf.

 Jaha, Trail ist was für Intelligente!!  ( Pferd oder Reiter?) Beides.

 Schon beim Slalom durch eine Kegelreihe erreichte ich meine gefühlte Grenze Aber -- nicht mit Dörthe!

"Nochmal, nochmal" und erstmal die Bügel ein Loch kürzer geschnallt --Super!!! das wollte ich schon immer, da fühle ich mich schon besser.

 Und dann gings auch ganz gut. Zicki Zacki durch den Slalom. Und dann:" Lob Ihn!! Feini! Feini! Quiiiiitsch . Super!"

 Trabstangen im Zickzack gelegt auch ok. Die Mitte treffen- wo ist das Problem?? "Kruschel ihn!! Bis er schmatzt!  Schmatzt er?"

" Nein "  ".Weiterkruscheln!!!"

 Alles halb so wild. Aber dann::::

Das Stangen L rückwärts !!

"Wenn ihr es genauso macht, wie ich sage , dann geht das!!! Und nicht soviel rumnervöseln!"

Es war ein Alptaum im wahrsten Sinne.

 Nach einer--Gott sei Dank längeren Mittagspause,

Von Andreas bestens versorgt   mit Döner und Kaffee ging es auch schon locker weiter.

 Wir hatten soviel Spaß und haben viel gelacht und ich denke, wir haben uns alle supergut verstanden.

 Es machte tierisch Laune , ich hoffe auch meinem Dusty, der sich sehr gut benahm und vor allem!  Ruhig stand.

 Es folgten weitere Hindernisse, für die wir von Dörthe immer super verständliche Anleitung und Tipps und Tricks bekamen.(" Besserer!! viel besserer!")

Wenn ich es schaffe, mir das alles zu merken und zuhause und natürlich auf dem Turnier umzusetzen, sehe ich wohl garnicht soooooooooooooo blöd aus.

 Auch am zweiten Tag wurde uns nichts erspart (" Ihr habt ja schließlich bezahlt also gebt alles!")

 Brücke, Tor und zum Schluß noch Lopeover, wir nahmen alles mit.

 Beim Mittagessen, von Andreas lecker mit Spaghetti Bolognese besten bekocht- gabs ganz umsonst noch einen Vortrag über Pferdeentwurmung dazu.( Gut- Pferdefrauen sind halt härter) Das Essen hat  trotzdem geschmeckt.

 -Es war letztendlich für mich ein gelungenes Wochenende, von dem  ich versuchen werde, viel umzusetzen.

Schön wäre auch, wenn ich euch alle mal wieder treffe.

 Vielen lieben Dank, auch an den ,,Koch und Versorger" und wie sagt der Ebayer so schön?

 Alles bestens, gerne wieder.

 

Herzliche Grüße von Susanne und Dusty

 

Zurück zur Übersicht

 

Dörthe Menk  |  Westerntraining  |  Unter den Eichen 15  |  29378 Zasenbeck








Telefon 0 58 36 - 972 99 90  |  Mobil 0175 - 32 755 79  |  info@menk-westerntraining.de  |  www.menk-westerntraining.de